Bei der Somali handelt es sich um die halblanghaarige Variante der Abessinier, einer unserer ältesten Rassekatzen. Ihr Name soll die nahe Verwandtschaft zur Abessinier dokumentieren. Die Somali ist eine Katze von mittlerer Größe mit eleganter, muskulöser Figur. Der geschmeidige Körper soll schlank wirken, ohne extrem lang oder kompakt zu erscheinen. Die Somali hat einen breiten, leicht keilförmigen Kopf mit großen, kelchförmigen Ohren. Faszinierend sind ihre großen, mandelförmigen Augen, die bernsteingelb bis grün sein können und mit einem schwarzen Lidstrich versehen sind. Das Fell ist fein und dicht und von mittlerer Länge.

Dabei ist das Haar sowohl am Schwanz als auch an Unterkörper, Hals und Hinterbeinen deutlich länger, sodaß die bekannte „Halskrause“ und die „Höschen“entstehen. Der lange, buschige, spitz zulaufende Schwanz wird über den Rücken gebogen getragen und erinnert an den Schwanz eines Fuchses. Die traditionellen Farben der Somali sind wildfarben und sorrel, doch gibt es inzwischen die Varietäten Blue, Lilac, Fawn, Chocolate und diverse Silber – Farbschläge.

Das Fell der Somali muß mehrfach gebändert (getickt) sein, wobei ein guter Kontrast der Bänderfarbe erwünscht ist. Mit ihrer wildhaften Optik erscheint die Somali als eine Katze, die gerade aus dem Wald gekommen ist. Dabei steht ihr sanftes und friedliches Wesen ganz im Gegensatz zu ihrem wilden Aussehen. Die Somali ist eine sehr gesellige Katze, die viel menschliche Zuwendung braucht. Als sehr soziales Tier findet sie sich problemlos in größerer Katzengesellschaft zurecht und lebt auch gerne mit anderen Tieren zusammen. Somalis sind äußerst intelligent und neugierig. Als kleine Abenteurer sind sie für jeden Schabernack zu haben. Sie lieben das Wasser, hören auf Zuruf und apportieren Spielsachen. Auch kleine Kunststücke kann man ihnen beibringen.

Mit der ihr eigenständigen Ausstrahlung und ihrem zauberhaftem Wesen ist die Somali die perfekte Hauskatze.